zur Filmbeschreibung

Programm für: Dienstag 21.05.2019

DIE THOMANER

Deutschland 2012, Farbe, 113 Min., FSK: o.A.
Regie: Paul Smaczny und Günter Atteln
Seit 800 Jahren auf Weltniveau

Man kann die Zweifel der jungen Mutter verstehen: Soll sie ihren Sohn wirklich in ein Internat geben, an dessen Strukturen sich seit 800 Jahren nichts Wesentliches geändert hat? Die beeindruckende Dokumentation von Paul Smaczny und Günter Atteln über den Leipziger Thomaner-Chor leistet beides: Sie gibt der Skepsis und den Widerständen Raum, lässt sich aber auch begeistern von einem Leben für die Musik, von dem Willen zu einer besonderen Leistung im Zusammenspiel einer anspruchsvollen Gemeinschaft.
Worin das Einzigartige dieses Chor- und Internatslebens mit all seinen Freuden und schweren Stunden besteht, erzählen die beiden Regisseure anhand des Ablaufs eines kompletten Schuljahres. Das gibt ihnen die Gelegenheit, gezielt auf Höhepunkte hinzusteuern, etwa auf eine große Südamerika-Tournee, und zugleich den ganz normalen Alltag einzufangen…Im Grunde ist es eine doppelte, eigentlich widersprüchliche Anforderung, die das Leben der 94 Knaben und jungen Männer im Alter von zehn bis 18 Jahren prägt: Einerseits sollen sie sich einer ganz besonderen Aufgabe widmen - nämlich die geistliche Musik von Bach und anderen Komponisten auf Weltniveau zu präsentieren. Andererseits sollen sie sich nicht als besondere Menschen begreifen – nicht als Individuen, die andere durch ihre Leistung überragen. Ein Chorsänger kann nur in der Gemeinschaft mit anderen brillieren. Diese banale Erkenntnis erwecken Die Thomaner zu gelebtem Leben, mit intensiven, konzentrierten Bildern, die selbst Skeptikern die Vorteile dieses traditionsreichen Erziehungskonzeptes mit seiner hohen Verantwortung der Älteren gegenüber den Jüngeren sinnlich näher bringen.
Paul Smaczny und Günter Atteln drehen schon seit vielen Jahren Dokus über klassische Musik. Paul Smaczny war zum Beispiel auch an El Sistema beteiligt, dem berührenden Film über die persönlichkeitsbildende Kraft klassischer Musik in Venezuela. (Peter Gutting / www.kino-zeit.de)

Fr. 9. bis Mi. 14. März täglich um 17 Uhr

Zum Seitenanfang