Zu Gast im Traumstern

Verein für psychosoziale Therapie

BEN IS BACK

USA 2018, Farbe, 103 Min., FSK: ab 12
Regie: Peter Hedges
Darsteller: Julia Roberts, Lucas Hedges, Kathryn Newton, Courtney B. Vance

Als der suchtkranke Ben, der gerade eine Entzugstherapie durchläuft, seiner Familie an Weihnachten überraschend einen Besuch abstattet, herrscht große Aufregung. Trotz aller Bedenken empfängt ihn seine Mutter Holly jedoch mit offenen Armen. Das sensibel entwickelte Drogendrama erzählt von einer komplexen Mutter-Sohn-Beziehung und lebt in besonderem Maße vom ebenso feinfühligen wie kraftvollen Zusammenspiel seiner beiden Hauptdarsteller. (Vision Kino)

„Julia Roberts spielt in diesem Film von Peter Hedges eine Mutter, die sich eigentlich freuen müsste, dass ihr 19jähriger Sohn Ben die Familie zu Weihnachten besucht. Doch Ben ist drogensüchtig, hat früher sogar gedealt und die Mutter viel zu oft enttäuscht. Und ausgerechnet an Heiligabend holt ihn seine Vergangenheit ein. Anspruchvoller Film, der als leises Drama über eine angespannte Mutter-Sohn-Beziehung beginnt, um dann eine etwas forcierte Thriller-Wendung zu nehmen. Im Mittelpunkt dabei die erschreckende Erkenntnis, dass Jugendliche in den USA viel zu leicht in die Drogenabhängigkeit rutschen. In den beiden Hauptrollen bravourös gespielt.“ (programmkino.de)

Matinéevorstellung am So. 29 März 2020

In Zusammenarbeit mit dem VPsT – Verein für Psychosoziale Therapie e.V. präsentieren wir BEN IS BACK. Im anschließenden Filmgespräch steht u.a. Sibylle Goller, erfahrene Mitarbeiterin in der Drogen- und Suchtberatung des Vereins, zur Verfügung. Seit 40 Jahren unterstützt der VPsT Personen u.a. beim Umgang mit sowohl lebenspraktischen Problemen als auch mit den zugrunde liegenden Lebensschwierigkeiten wie Suchtprobleme, aber auch psychische und soziale Schwierigkeiten.

Matinée am So 29. März um 12 Uhr