Zu Gast im Traumstern

Autorin Adriana Altaras und Regisseurin Regina Schilling

bei der Preview von TITOS BRILLE

TITOS BRILLE
Deutschland 2014, Farbe, 94 Min., FSK: o.A.
Regie: Regina Schilling nach dem autobiographischen Buch von Adriana Altaras
Trailer
Adriana Altaras ist Regisseurin, Schauspielerin und Autorin. Sie ist Mutter zweier Kinder, Ehefrau eines deutschen Katholiken und Tochter jüdischer Partisanen, die im Nachkriegsdeutschland, in Gießen, ein neues Leben begannen. Sie stammt aus einem Land, das es so nicht mehr gibt: Jugoslawien. TITOS BRILLE basiert auf dem gleichnamigen Überraschungserfolg und Bestseller Adriana Altaras‘, die uns hier als Protagonistin an ihrem selbstironischen und humorvollen Road-Movie durch die Geschichte ihrer Familie teilnehmen lässt.
So ungewöhnlich ihr persönliches Familienleben auf den ersten Blick auch sein mag, so beispielhaft steht Adrianas Kindheit und Jugend gleichermaßen für einen Großteil ihrer Generation der Nachkriegskinder – trotz eines prallen Lebens sind die Wunden aus der Vergangenheit ihrer Eltern noch heute zu spüren und die Suche nach den eigenen Wurzeln ein steter Begleiter. Auf den Spuren der Familie Altaras machen wir eine Reise von Berlin über Gießen, Italien bis nach Zagreb, Split und Rab und die Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn Geschichte persönlich wird. Die Lager, der Widerstand, die Schauprozesse, Flucht und Neuanfang. Mit jüdischem Witz, balkanischem Zorn und deutscher Sturheit knüpft sich Adriana all jene vor, die ihr den Schlaf rauben: von Tito zu Tante Jele, von der kroatischen Regierung zum Waldorf-Internat.
Zur Preview von TITOS BRILLE am Mo 8. Dezember sind Autorin Adriana Altaras und Regisseurin Regina Schilling zum Publikumsgespräch im Kino Traumstern.
TITOS BRILLE läuft zudem am Do 11.Dez. und Do 18. bis Sa 20. Dez. um 17 Uhr
in der Matinée- Vorstellung am So 14. Dez. um 12 Uhr
sowie Fr 12. bis Mi 17. Dezember täglich um 19 Uhr