SommerMusik Welten 2022

das Fesival für transkulturelle Musik

16. SOMMER MUSIK WELTEN 2022


Das Festival für transkulturelle Musik
von Mi 14. bis Sa 17. September 2022

Dieses Festival findet zum 16. Mal in Lich statt und wird von künstLich e.V. mit freundlicher Unterstützung des Kultursommer Mittelhessen veranstaltet.
Wir laden Ensembles und Künstler*innen ein, die authentisch traditionelle Musik ihrer jeweiligen Kulturen präsentieren oder es wirken Musiker*innen unterschiedlicher Kulturen zusammen, so dass neue, eigenständige Musikformen entstehen. Die Konzerte finden im Kino Traumstern und im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge statt, beides Orte mit einzigartiger Akustik und Atmosphäre für diese besonderen Konzertabende. Neben internationalen Ensembles wird in jedem Jahr auch eine regionale Formation zu diesem Festival eingeladen.

Die Spielorte sind das Kino Traumstern
Gießener Straße 15, 35423 Lich, Telefon 06404-3810, info@kino-traumstern.de
uns das Kulturzentrum Bezalel-Synagoge
Amtsgerichtsstraße 4, 35243 Lich

Ein Festivalpass, der den Zutritt zu allen vier SommerMusikWelten-Konzerten ermöglicht, kostet 60 Euro und ist ebenso im Kino Traumstern erhältlich, wie Vorverkaufskarten zu den einzelnen Konzerten.

Alle Informationen zu Reservierungen, zum Kartenvorverkauf und den Konzerten finden Sie unter www.kuenstlich-ev.de
Veranstalter ist künstLich e.V. – kultur innovation bildung, Gießener Straße 15, 35423 Lich
Mit freundlicher Unterstützung von Kultursommer Mittelhessen | hr2 kultur | Klatschmohn – Gießens Bioladen


Mi 14. Sept um 20 Uhr im Kino Traumstern


null – Weltmusik aus Brasilien

Mit geschlossenen Augen die Verbindung zum Publikum finden – das gelingt nicht jeder Sängerin so bemerkenswert wie Juliana da Silva. Alles eine Frage der Ausdrucksstärke, dessen ist die Brasilianerin überzeugt. Und nicht nur sie: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihre Auftritte als „musikalische Ganzkörpersinnlichkeit“. Angelehnt an große brasilianische Komponisten entwickelt sie besonders kreative eigene Interpretation von Sängern wie Garoto Cláudio, Vinícius de Moraes und Antonio Carlos Jobim. Wenn da Silva auf der Bühne steht und ein fulminantes Jam-Feuerwerk zwischen Jazz, Samba und Bossa Nova zündet, besteht kein Zweifel: Diese Frau gibt den Ton selbst dann an, wenn sie sich daneben stumm und wie selbstvergessen im Takt wiegt. Juliana da Silva – ein Garant für einen fantastischen Live Abend.

„Die Brasilianerin Juliana Da Silva hat ein Händchen dafür, brasilianische Tradition und den Facettenrichtum des Jazz zu einer eigenen musikalischen Handschrift zu entwickeln.“ hr2-kultur

„[…] Sie steht mit beiden Beinen auf dem Boden der musikalischen Traditionen ihres Heimatslandes, dabei bereichern Jazz-und Pop-Elemente ihre Lieder, und sie nimmt in ihren Texten auch immer wieder Bezug auf aktuelle politische Entwicklungen. […]  In ihren Songs  gelingt ihr ganz unangestrengt eine tragfähige Balance zwischen Tradition und Moderne.“ Jazzpodium

„Warm und voll ist Julianas Stimme, einfühlsam und entspannt, bei Bedarf
auch energisch und impulsiv.“ NDR

Do 15. Sept um 20 Uhr im Kino Traumstern


BOMRANI Band
Ein junges unter Exiliranern überaus populäres Weltmusikensemble, das zu Tanzen animiert und sicherlich eine große Bereicherung für Sommer Musik Welten 2022 wird. Unten einige Links zum reinhören.
„Die Band Bomrani entstand 2007 aus dem gleichnamigen Soloprojekt von Behzad Omrani, der mit der Verschmelzung seines Vor- und Nachnamens namensgebend ist. Ebenso wie der Name der Band ist ihre Musik eine Verschmelzung von Rock N'Roll, Blues, Country, Balkan und europäischen Einflüssen. Die Band spielte zunächst in Kaffees, trat in experimentellen Performances auf und veröffentlichte ihr erstes (inoffizielles) Album Naked Socks in 2010. Danach traten sie vor allem im Theaterbereich auf und komponierten Filmmusik. Im Juni 2014 veröffentlichten sie mit Red Bus ihr erstes offizielles Album, gefolgt von Common Vent (2015) und »Leaving and Passing By (2017). Alle drei Alben erfreuen sich großer Beliebtheit. Durch ihre Vielseitigkeit sprechen sie ein breites Publikum an.“ (klangkosmos - NRW)
Besetzung: Behzad Omrani Mani Mozakka Arash Omrani Jahanyar Qorbani Kiarash Omrani



Fr 16. Sept um 20 Uhr im Kulturzentrum Bezalel Synagoge


Das WELTKLANG TRIO

Markus Wach - Saiteninstrumente
Moritz Weissinger . ..Schlaginstrumente
und Helmut Fischer - Tasteninstrumente

Das WELTKLANG TRIO um die Musiker Markus Wach (Saiteninstrumente), Moritz Weissinger (Schlaginstrumente) und Helmut Fischer (Tasteninstrumente) möchte die Zuhörer*innen auf eine Reise rund um unseren Planeten einladen. Von Menschen in Töne gesetztes, zufällig gefundenes und von der Natur komponiertes Material stehen hier gleichberechtigt nebeneinander und werden feinsinnig ineinander verwoben.Hierbei stehen die Kommunikation und Improvisation aus dem Gefundenen und Geschriebenen in enger Wechselwirkung. Die vielschichtige Instrumentierung, mit zum Teil exotischen Instrumenten, sorgt immer wieder für Überraschungsmomente innerhalb der Darbietung. Alle drei Musiker sind in den vergangenen Jahren durch unterschiedlichste Projekte im hiesigen Raum immer wieder präsent und verfolgen in dieser Besetzung den lange gehegten Wunsch, gemeinsam zu musizieren.

Sa 17. Sept um 20 Uhr im Kulturzentrum Bezalel Synagoge


MARIA MAZZOTTA – Amoreamaro

Maria Mazzotta gilt als eine der beeindruckendsten und vielfältigsten Stimmen des südlichen Italien. Ihr aktuelles Album „Amoreamaro“ (Bittere Liebe) ist eine intensive und leidenschaftliche Reflexion über die verschiedenen Facetten der Liebe aus weiblicher Sicht: Von der größten, der zarten bis zur besitzergreifenden und der zerstörerischen Liebe. Begleitet wird sie dabei von dem virtuosen Jazz-Akkordeonisten Vince Abbracciante. Das Repertoire umfasst die Wiedergabe sowohl traditioneller wie neu arrangierter Volkslieder bis hin zu den Wegbereitern des italienischen Liedguts bis zu der großen sizilianischen Liedermacherin Rosa Balistreri u.v.m. Ihre Musik hat einen starke emotionale Dichte, wirkt geradezu therapeutisch. Lassen Sie sich von dem Duo berühren.

„Die neue italienische Stimme traditioneller Musik.“ SWR2