zur Filmbeschreibung

Programm für: Dienstag 23.07.2019

UND WENN WIR ALLE ZUSAMMENZIEHEN?

Deutschland / Frankreich 2011, Farbe, 96 Min., FSK: ab 6
Regie: Stéphane Robelin
Hauptdarsteller: Daniel Brühl, Geraldine Chaplin, Claude Rich, Pierre Richard, Guy Bedos, Jane Fonda, Camino Texeira

"Man versichert sein Haus und sein Auto, aber niemand kümmert sich darum, was er eigentlich mit seinen letzten Jahren anfangen will." Die pensionierte Philosophie-Professorin Jeanne (Jane Fonda) spricht eine bittere Wahrheit aus, der sie, ihr Mann Albert (Pierre Richard) und drei Freunde ins verwitterte Auge blicken müssen. Während Jeanne selbst eine schwere Krebserkrankung verheimlicht, plagen Albert zunehmend größer werdende Gedächtnislücken. Annie (Geraldine Chaplin) leidet derweil unter den Launen ihres Mannes Jean (Guy Bedos), der wegen Gebrechlichkeit seine politischen Aktivitäten aufgeben muss – während der passionierte Schürzenjäger und Single Claude (Claude Rich) bei einem Schäferstündchen einen Herzanfall erleidet und dann vom Sohnemann ins Altersheim abgeschoben wird. So geht es nicht weiter, beschließen die fünf. Und gründen kurzerhand eine Alten-WG…
Mit der Warmherzigkeit einer Sommerkomödie bereitet Und wenn wir alle zusammenziehen? diese Turbulenzen auf und sorgt für Tempo und sanften Humor. Dabei zeichnet sich der Film durch eine plastische Bildsprache aus, die an entscheidenden Stellen umständliche Dialoge überflüssig macht. In einer wunderbaren Balance finden Unterhaltungselemente und nachdenklich-melancholische Passagen zusammen. Besonders gut gelungen ist das Porträt der fünf Hauptfiguren, die alle eigenständig und originell gezeichnet werden…
(Oliver Kaever / www.kino-zeit.de)

Do 24. bis Di 29. Mai täglich um 19 Uhr
Matinée am Pfingstmontag, 28. Mai um 12 Uhr
Und am Mi 30. Mai um 17 Uhr

Kurzfilm der Woche:
GREGORS GRÖSSTE ERFINDUNG
Regie: Johannes Kiefer
(Kurzspielfilm)
Von Tag zu Tag kann Gregors Oma schlechter gehen. Ihre Freundinnen drängen sie, mit zu ihnen ins Altersheim zu ziehen... Aber Gregor liebt seine Oma – und er ist ein genialer Erfinder: als er bemerkt, dass Oma im Wasser ohne Schmerzen gehen kann, hat er eine großartige Idee...

Zum Seitenanfang