zur Filmbeschreibung

Lesung: Dominic Johnson - KONGO: KRIEGE, KORRUPTION UND DIE KUNST DES ÜBERLEBENS

Dominic Johnson liest aus seinem neuerschienenen Buch
KONGO: KRIEGE, KORRUPTION UND DIE KUNST DES ÜBERLEBENS

Demokratische Entwicklungen werden immer wieder von den jeweiligen Machthabern sabotiert. In Kongos Ostregion Kivu tobt bis heute ein grausamer Milizenkrieg, der die Gesellschaft zerreißt.
Längst organisieren die Kongolesen ihr Leben selbst. Kernaufgaben des Staates werden an der Basis organisiert und gegen staatliche Machtansprüche behauptet – von Schulbildung bis hin zur bewaffneten Selbstverteidigung. Der Erfindungsreichtum der Kongolesen und ihre Fähigkeit, aus dem Nichts etwas zu schaffen, sind legendär. Nur so konnten sie die vergangenen hundert Jahre kolonialer Gewalt, postkolonialer Willkür und zeitgenössischen Staatszerfalls überstehen.
Dominic Johnson legt ein gründlich recherchiertes Buch vor zur Geschichte des noch relativ jungen Staates und seiner politischen Entwicklung bis heute. Seine genaue Analyse schärft die Wahrnehmung dafür, welche Brisanz in den ungelösten Problemen des Kongo für ganz Afrika liegt.
Dominic Johnson i st Redakteur der taz und arbeitet wissenschaftlich zur informellen Wirtschaft in den Krisengebieten des Kongo. Er bereist das Land mehrmals im Jahr.
Das Buch ist gerade im Verlag Brandes & Apsel erschienen.

Eintritt: 4,- Euro

Lesung am So. 24. August um 19 Uhr im Restaurant Savanne / Statt Giessen

Zum Seitenanfang