Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im April läuft

der KinderKurzFilm

DIE DREI SPATZENpatzen

Eine Verfilmung des gleichnamigen Gedichts von Christian Morgenstern.
Vertonung: Oliver Steller. Der Tricklegefilm ist entstanden in einem 10-stündigen Workshop mit 13 Kindern im Viseum Wetzlar e.V., April 2014 und wurde betreut von der Medienpädagogin Sandra Hoffmann.
Dieser Tricklegefilm ist im April jeweils vor den KinderKino-Filmen um 15 Uhr zu sehen


RITTER ROST 2 – DAS SCHROTTKOMPLOTT



Deutschland 2016, Farbe, 87 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Thomas Bodenstein und Markus Hermann

Es ist aus mit Ruhm und Ehre, denn Schrottland ist pleite und auf einmal sitzen Ritter Rost (Stimme im Original: Christoph Maria Herbst) und seine Freunde auf der Straße. Während seine Kumpanen wie das Burgfräulein Bö und der Drache Koks versuchen, das Beste aus der Situation zu machen, verkriecht sich Ritter Rost in seiner Burg. Doch dann entdeckt er die geheime Werkstatt seines Vaters und Geist, der ihn dazu bringt, die Erfindungen seines Vaters zu vollenden. Schon bald hat Ritter Rost großen Erfolg und seine Erfindungen finden reißenden Absatz. Doch dann übernimmt eine feindliche Gruppe die Macht über Schrottland und ausgerechnet Rosts Erfindungen sind es, die sie so stark machen. Rost muss sich erst seine Fehler eingestehen, ehe er zusammen mit seinen Freunden losziehen kann, um das Land zu retten. Alles steht auf dem Spiel und eine letzte Schlacht soll alles entscheiden…
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 8 Jahren.

Sa 1. und So 2. April jeweils 15 Uhr

BIBI & TINA 4 – TOHUWABOHU TOTAL


Deutschland 2017, Farbe, 90 Min., FSK: o. A.
Regie:Regie: Detlev Buck
Darsteller: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Louis Held, Emilio Moutaoukkil
Trailer
Das TOHUWABOHU ist perfekt: BIBI & TINA begegnen einem ruppigen Ausreißer, der sich als Mädchen entpuppt und von seiner Familie verfolgt wird. Das Familienoberhaupt ist weltfremd, engstirnig und stur, den kann man nicht überzeugen und selbst BIBI kommt mit Hexerei nicht weiter. Außerdem ist Schloss Falkenstein „“under construction“ und der Graf völlig überfordert, während Alex ein Musik-Festival auf Falkenstein plant und sich seinem Vater widersetzt. Und als wäre das nicht genug, wird Tina schließlich auch noch entführt. Bei all dem Chaos wird am Ende eines ganz klar: Wirkliche Veränderungen entstehen durch gemeinsame Aktionen und Anstrengungen, nicht durch Hexerei.
Oder wie Regisseur Detlev Buck meint: „Aus gegebenen Anlass in der Welt machen wir weiter. Bibi und Tina sind und bleiben offen und unbestechlich.“

Sa 8. und So 9. April jeweils 15 Uhr

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI


Schweiz / Frankreich 2016, Farbe, 66 Min., Animation, FSK: o. A.
Regie: Claude Barras

Zucchini – so lautet der Spitzname eines kleinen, neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter mit einem neuen Leben konfrontiert wird. Der fürsorgliche Polizist Raymond bringt ihn ins Heim zu Madame Papineau, wo er fortan mit anderen Kindern aufwächst und seinen Platz in der Gesellschaft sucht. Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, denn auch der freche Simon, die besorgte Béatrice, die schüchterne Alice, der etwas zerzauste Jujube und der verträumte Ahmed haben bereits viel erlebt. Aber sie raufen sich zusammen und geben einander Halt auf dem Weg, ihr Leben in ruhigere Bahnen zu lenken. Eines Tages stößt die mutige Camille zu ihnen, und Zucchini ist zum ersten Mal im Leben ein bisschen verliebt...
Ein beeindruckender, warmherziger Animationsfilm für die ganze Familie, der In detaillierter, farbenfroher Stop-Motion-Technik auf behutsame Weise von unterschiedlichen, schwierigen Biografien der Kinder erzählt. Der stimmungsvolle Soundtrack stammt aus der Feder der bekannten Songwriterin Sophie Hunger.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 10 Jahren

Sa 15. bis Mo 17. April täglich 15 Uhr

TIMM THALER oder DAS VERKAUFTE LÄCHELN


Deutschland 2016, Farbe, 102 Min., FSK: o.A.
Regie: Andreas Dresen
Buch: Alexander Adolph. nach dem Roman von James Krüss
Darsteller: Arved Friese, Justus von Dohnányi, Axel Prahl, Andreas Schmidt, Jule Hermann, Charly Hübner, Nadja Uhl, Steffi Kühnert, Bjarne Mädel, Fritzi Haberlandt, Harald Schmidt, Heinz-Rudolf Kunze, Milan Peschel, Tommi Ohrner
Trailer
Timm Thalers Lachen kann niemand widerstehen. Es ist so ansteckend und entwaffnend, dass der schwerreiche Baron Lefuet es unbedingt besitzen will. Und so schlägt Lefuet dem Waisenjungen einen ungewöhnlichen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Dank der neuen Fähigkeit kann der Junge sich nun scheinbar alle Wünsche erfüllen, aber ohne sein Lachen wird er auch immer einsamer und gerät mehr und mehr in die Fänge des teuflischen Barons. Doch Timms Freunde Ida und Kreschimir setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält. Wird es ihnen gemeinsam mit Timm gelingen, den Baron zu überlisten?
„Andreas Dresens tolle Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers „Timm Thaler“ von James Krüss legt den magischen Kern der Geschichte frei.... Andreas Dresens neuer Film versteht zu unterhalten, mit lustigen Verwandlungsszenen, einer krimihaften Spannung, grandiosen Darstellern und großen Bildern. Und wie das Buch den Leser, berührt der Film den Zuschauer an einem Seelenpunkt: Bei der Frage, was das Wichtigste im Leben ist.“ (Cornelia Geissler, Frankfurter Rundschau)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 8 Jahren.

Sa 22. und So 23 April jeweils 15 Uhr

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST


USA 2016, Farbe, 129 Min., FSK: ab 6
Regie. Bill Condon
Darsteller: Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans
Trailer
Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…
Wegen Überlänge Eintritt 8 / erm.7 / Jgdl. 5,50 Euro

Do 27. April bis Di 2. Mai täglich 16.45 Uhr

AUF AUGENHÖHE


Deutschland 2016, Farbe, 98 Min., FSK: ab 6
Regie: Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf
Darsteller: Jordan Prentice, Luis Vorbach, Ella Frey, Marco Licht, Mira Bartuschek, Anica Dobra
Trailer
Der zehnjährige Michi lebt in einem Kinderheim. Eines Tages entdeckt er zufällig einen Brief seiner verstorbenen Mutter an einen gewissen Tom. Michi ist sich sicher: Dieser Unbekannte muss sein Vater sein! Voller Aufregung und Vorfreude macht er sich auf die Suche nach einem starken Mann, der ihn beschützt und ihm ein zu Hause gibt. Umso größer ist die Überraschung als er ihm endlich gegenüber steht: Tom ist kleinwüchsig! Sein Vater ist kleiner als er! So hat Michi ihn sich nicht vorgestellt. Tom ist genauso geschockt von seiner unverhofften Vaterschaft. Als sich die beiden schließlich doch auf Augenhöhe begegnen, bringt ein unerwartetes Ereignis noch einmal alles durcheinander...
Freigegeben ab 6 Jahren / empfohlen ab 9 Jahren

Fr 28. und So 30. April jeweils 15 Uhr

JANOSCH - KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ


Deutschland 2012, Farbe, 75 Min., Trickfilm, FSK: o.A.
Regie: Irina Probost
Mehr
Janosch, das beschreibt beinahe so etwas wie ein eigenes Genre für Kinderbücher. Mit KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ hat Irina Probost ein weiteres Abenteuer von Tiger und Bär in kindgerechtem Tempo und mit einfach strukturierten, aber kraftvollen Zeichnungen inszeniert.
Als der Hase Jochen erfährt, dass die teuer erkaufte alte Karte in Wirklichkeit zu einem Schatz führt, ist er bitter enttäuscht. Denn hat der Möchtegern-Detektiv Gokatz nicht versprochen, dass ihm diese den Weg zu Freunden weist? Nun schuldet Jochen Gokatz auch noch Geld. Aber immerhin helfen ihm Tiger und Bär nun, den Schatz zu suchen.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 5 Jahren.

Mo 1. Mai um 15 Uhr