Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im Mai läuft

der KinderKurzFilm

Der Rosenstrauch im Hasengarten

Ein Tricklegefilm der Vorschulkinder der KiTa Rabenau-Rüddingshausen nach einer selbst erdachten Geschichte (April 2010).
Fritz und seine Haseneltern haben einen wunderschönen Garten, so glauben sie jedenfalls. Bis eines Tages ein böser Kobold am Gartenzaun auftaucht.
Dieser Tricklegefilm wurde betreut von Sandra Hoffmann in Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum OFFENEN KANAL Gießen.
Dieser Tricklegefilm ist zu sehen im Mai jeweils im Traumstern-KinderKino
um 15 Uhr.


DIE SCHÖNE UND DAS BIEST


USA 2016, Farbe, 129 Min., FSK: ab 6
Regie. Bill Condon
Darsteller: Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans
Trailer
Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…
Wegen Überlänge Eintritt 8 / erm.7 / Jgdl. 5,50 Euro

Do 27. April bis Di 2. Mai täglich 16.45 Uhr
Sa 13, So 14. und Fr 26. Mai um 14.45 Uhr

CONNI & CO – Das Geheimnis des T-Rex


D 201CONNI & CO – Das Geheimnis des T-Rex7, Farbe, 95 Min., FSK: o.A.
Regie: Till Schweiger
Darsteller: Emma Schweiger, Heimo Ferch, Iris Berben, Ken Duken
Trailer
Die zwölfjährige Conni erlebt einen schweren Start in der siebten Klasse, weil sie die Schule wechseln muss. Was noch viel schlimmer ist: Sie darf ihren zugelaufenen Hund Frodo nicht behalten. Frodos Besitzer ist der rücksichtslose Direktor Möller, der nicht nur seinen Schülern das Leben zur Hölle macht: Als Conni und ihre Freunde merken, dass Möller noch dazu ein übler Tierquäler ist, planen sie eine verzweifelte Aktion: Rettet Frodo! Mit solidarischem Mut und cleverem Erfindungsgeist stürzen sich Conni & Co in das ebenso spannende wie lustige Abenteuer, erstmals nach der seit 25 Jahren erfolgreichen Kinderbuchreihe.

Do 4. bis Di 9. Mai täglich um 17 Uhr

PIPPI GEHT VON BORD


Deutschland / Schweden 1969, Farbe 84 Min., FSK: ab 6
Regie: Olle Hellbom
Mehr
Im Hafen herrscht Abschiedsstimmung, Tommy und Annika ziehen lange Gesichter und sogar Fräulein Prüsselius vergießt ein paar Tränen. Pippi ist an der Traurigkeit schuld - sie ist an Bord der Hoppetosse und will mit ihrem Vater in Richtung Taka-Tuka-Land fahren. Doch im letzten Augenblick überlegt sie es sich anders und bleibt bei Tommy und Annika.
Kapitän Langstrumpf läßt sich nicht lumpen und gibt ihnen noch schnell einen Koffer voll Geld. Dieser Koffer weckt aber auch das Interesse zweier Ganoven: Blum und Donner Karlson. Die beiden stellen es sich sehr einfach vor, einem kleinen Mädchen das Gold abzunehmen. Na, wenn sie sich da mal nicht getäuscht haben.
Fräulein Prüsselius hat ihre Idee noch nicht aufgegeben, Pippi in ein Kinderheim zu bringen. Aber Pippi wäre nicht Pippi Langstrumpf, wenn sie etwas täte, was sie nicht will. So bleibt sie in der Villa Kunterbunt und führt mit Tommy und Annika ein turbulentes, lustiges und aufregendes Leben.
Freigegeben und empfohlen ab 6 Jahren.

Sa 6. Mai jeweils um 15 Uhr

DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI


Deutschland 2917, Farbe, Trickfilm, 76 Min., FSK: o.A.
Regie: Ute von Münchwo-Pohl
Sprecher: Noah Levie, Jule Böwe, Friedrich von Thun, Senta Berger
Trailer
Eigentlich ist Max ein ganz normaler Großstadthase: Er steht auf Klamotten, hängt gerne mit Freunden ab und will unbedingt Mitglied in der coolen Gang „Die Wahnsinns-Hasen“ werden. Doch dann katapultiert ihn das Schicksal plötzlich in eine ganz andere Welt: die Häschenschule!
Die Häschenschule liegt mitten in einem Wald, wo die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Hier reden alle ganz merkwürdig und sie tragen auch so komische Klamotten. Genau wie in diesem alten Märchenbuch „Die Häschenschule“, wo es um die Osterhasen geht. Die gibt es doch gar nicht, behauptet Max. Tja, da hat sich Max getäuscht. Denn hier lernen wirklich alle für die Osterhasen-Prüfung. Wenn da nicht die fiese Fuchs-Familie wäre, die den Hasen ihr Heiligtum abluchsen will: das goldene Ei. Jetzt müssen alle zusammenhalten – egal ob Großstadt- oder Osterhase!
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 7 Jahren

Sa 20. Mai um 15 Uhr

Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde


Deutschland 2017, Farbe, 96 Min.
Regie: Isabell Suba
Darsteller: Laila Meinecke, Rosa Meinecke, Jessica Schwarz, Sascha Vollmer, Katharina Thalbach, Henry Hübchen
Trailer
Hanni und Nanni (Laila und Rosa Meinecke) werden von ihrer Mutter Susanne (Jessica Schwarz) auf das Internat Lindenhof geschickt, da sie beruflich für längere Zeit verreisen muss und es Charlie (Sascha Vollmer), dem Vater der Mädchen, nicht zutraut, sich um die Zwillinge zu kümmern, ohne dabei ein komplettes Chaos anzurichten. Hanni und Nanni finden das überhaupt nicht in Ordnung und planen, sich so daneben zu benehmen, dass sie noch während der Probezeit von der Schule fliegen. Doch dann hat Nanni plötzlich doch Spaß am Internatleben, entdeckt das Reiten für sich und findet neue Freundinnen, während Hanni immer noch auf den Rausschmiss hinarbeitet. Plötzlich sind die Zwillingsschwestern nicht mehr ganz so unzertrennlich wie bisher. Doch als Lindenhof verkauft zu werden droht, müssen sie sich zusammenraufen. Und der Schlüssel zur Rettung des Internats könnte im Haus des grantigen Godehard (Henry Hübchen) liegen, den Hanni eines Tages zufällig im Wald trifft...
Die Neuauflage von Hanni & Nanni schickt die zwei chaotischen Zwillingsschwestern ein weiteres Mal gegen ihren Willen aufs Internat.

KinderKinoPreview am So. 21. Mai um 15 Uhr

DIE ROTE SCHILDKRÖTE


Frankreich, Japan, Belgien 2016; Farbe, Zeichentrick, 81 Min., FSK: o.A.
Regie: Michael Dudok de Wit
Trailer
Ein Schiffbrüchiger strandet auf einer einsamen Insel. Zum Überleben gibt es dort genug, Gefahren lauern jedoch überall. Er baut sich ein Floss, um von der Insel fortzukommen, wird jedoch jedes Mal von einer roten Schildkröte, die sein Holzgefährt zerstört, daran gehindert. Als die Schildkröte eines Tages an Land kommt, versucht der Mann, sie zu überwältigen, so dass seine Flucht endlich gelingen möge. Doch das Tier entpuppt sich als eine magische Kreatur...
„In seinem ersten Langfilm erzählt Trickfilmer Michael Dudok de Wit (Der Mönch und der Fisch, Vater und Tochter) ohne Dialoge eine poetisch-allegorische Geschichte vom Kreislauf des Lebens... Außerordentlich liebevoll animiert, beeindruckt DIE ROTE SCHILDKRÖTE vor allem durch die wechselnden Wetterstimmungen, die de Wit in zartesten Nuancen einfängt. Der Film wurde in der Kategorie Bester animierter Spielfilm für einen Oscar 2017 nominiert, zudem für einen César, dem europäischen Filmpreis und den Critics´Choice Movie Awards 2017.

Fr 26. bis So 28. Mai täglich um 17 Uhr

Burg Schreckenstein


Deutschland 2016, Farbe, 96 Min., FSK: o. A.
Regie: Ralf Huettner
nach den Jugendbüchern von Oliver Hassencamp
Darsteller: Henning Baum, Sophie Rois, Alexander Beyer, Jana Pallaske, Harald Schmidt, Maurizio Magno, Chieloka Nwokolo, Benedict Glöckle, Caspar Krzysch, Eloi Christ
Trailer
Er soll aufs Internat! Die Nachricht trifft den elfjährigen Stephan wie ein Vorschlaghammer. Nicht nur, dass sich seine getrennt lebenden Eltern dauernd streiten, jetzt eröffnet ihm seine Mutter Melanie auch noch, dass sie ihn auf ein Internat in die alte Burg Schreckenstein stecken wollen. Sie hoffen, dass sich so Stephans Noten verbessern. Doch die Schreckensteiner Jungs entpuppen sich keinesfalls als Streber. Ottokar, Mücke, Strehlau und Dampfwalze nehmen Stephan nach anfänglichen Differenzen in ihren Rittergeheimbund auf und dann geht der Internatsspaß erst richtig los! Die Jungen von Burg Schreckenstein sind nämlich auf Kriegsfuß mit den Mädchen vom benachbarten Internat Rosenfels. Während Direktor Rex die Streiche-Fehde zwischen den beiden Internaten gelassen sieht und der Graf der Burg sowieso nur sein ambitioniertes Heißluftballon-Projekt im Kopf hat, ist die Schulleiterin von Rosenfels, Frau Dr. Horn, entsetzt über die Disziplinlosigkeit. Während ihre Mädchen, allen voran Bea, Inga und Alina einen Racheplan gegen die „Schreckies“ schmieden, basteln diese am nächsten Streich. Sie ahnen noch nicht, dass Jungs und Mädchen ausgerechnet zum Burgfest unter einem Dach leben müssen...
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 8 Jahren.

Sa 27. und So 28. Mai jeweils 15 Uhr

ÜBERFLIEGER kleine Vögel – großes Geklapper


D, Bel, Lux, Norw 2017, Farbe, 84 Min. Animation, FSK: o.A.
Regie: Toby Genkel, Reza Memari
Trailer
Richard ist ein kleiner Spatz, der seine Eltern verliert und von einer Storchenfamilie aufgenommen wird. Nach und nach erobert er das Herz seiner neuen Eltern und seines Bruders Max und fühlt sich bald schon wie ein echter Storch. Doch dann naht der Herbst und die Störche müssen auf die lange Reise nach Afrika aufbrechen. Richards Storcheneltern fühlen sich gezwungen, ihn zurückzulassen. Zu weit und zu beschwerlich erscheint ihnen die Reise für einen Spatz mit kleinen Flügeln. Richard ist sauer! Natürlich ist er Storch genug, um nach Afrika zu fliegen! Er macht sich kurzerhand allein auf den Weg. Doch er merkt bald, dass er es alleine nicht schaffen kann. Aber mit Hilfe von echten Freundinnen und Freunden! Die Eule Olga und ihr bester, unsichtbarer Freund Oleg und der Wellensittich Kiki helfen ihm auf seiner aufregenden Reise in den Süden.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 7 Jahre

Ab Do 1. Juni täglich um 17 Uhr