Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im Dezember läuft

der KinderKurzFilm


DER MAGISCHE FERNSEHER

nach einer selbst erdachten Geschichte der Klasse 3a der Grundschule Langgöns, 11/2008
Mit dieser Geschichte wäre bewiesen, dass der Genuss von Gummibärchen die Phantasie fördert!
Dieser Trickboxxfilm wurde betreut von Sandra Hoffmann in Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum OFFENEN KANAL Gießen.
Und ist zu sehen im Dezember im Traumstern-
KinderKino um 15 Uhr.


LOUIS & LUCA – Das große Käserennen


Norwegen 2017, Farbe, 78 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Rasmus A. Sivertsen nach den Büchern von Kjell Aukrust

Trailer

Als die Elster Louis von dem traditionellen Käserennen zwischen seiner Heimatstadt Flåklypa und dem Nachbarort Slidre hört, ist er sofort fasziniert. Endlich eine Chance um zu beweisen das er ein wahrer Renn-Champion ist!
Von seiner Begeisterung mitgerissen, zögert er nicht eine geheime Wette auf den Sieg seines Teams abzuschließen: Er setzt das gesamtes Haus und die erstaunliche Werkstatt seines Freundes, des genialen Erfinders Alfie, aufs Spiel.
Ein Preis, den sich sein Gegner, Oliver O. Clifford, der Direktor der lokalen Käsefabrik, sicherlich nicht entgehen lassen will!
Mit seinem besten Freund dem Igel Luca und dem cleveren Alfie in seinem Team, hat Louis keine Zweifel daran, dass sie gewinnen. Seine Zuversicht verschwindet allerdings, als Cliffords Team Unterstützung erhält, durch einen verrückten Komiker namens Owen Sullivan und Emanuel Desperados, einen knallharten Gorilla. Wird Alfie Louis vergeben und werde die Freunde den Sieg erringen, entgegen aller Erwartungen?
„Im zweiten Kinoabenteuer der Elster Louis und des Igels Luca geht es rasant zu: Eine Wette sorgt für den Beginn eines halsbrecherischen Käserennens, bei dem es am Ende weniger ums Gewinnen geht, als um die Bedeutung von Freundschaft.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6

Do 30. Nov und Fr 1. Dez jeweils 15 Uhr

CARS 3 - Evolution


USA 2017, Farbe, Animation, 104 Min., FSK: o. A.
Regie: Brian Fee

Trailer

Doch obwohl er von einer neuen Generation Rennwagen mehr und mehr ins Abseits gedrängt wird, will der rote Flitzer vom Ruhestand nichts wissen, vielmehr steckt er sich ein neues ehrgeiziges Ziel: Er will das Piston-Cup-Rennen gewinnen und den Jungspunden zeigen, dass er immer noch das Zeug zum Sieger hat. Doch vor allem der blitzschnelle Newcomer Jackson Storm ist für Lightning McQueen ein ernstzunehmender Gegner und mit etlichen technischen Spielereien ausgestattet, über die McQueen nicht verfügt. Und so holt er sich Hilfe von der jungen Renntechnikerin Cruz Ramirez: Sie soll ihn trainieren und ihm die neuesten Tricks aus dem Rennzirkus beibringen. Und sie hat auch schon ein paar Ideen, wie sie Lightning zurück in die Spur helfen kann...
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 6 Jahren.

Sa. 9. und So. 10. Dezember, jeweils um 15 Uhr

DIE PFEFFERKÖRNER und der Fluch des schwarzen Königs


Deutschland 2017, Farbe, 99 Min., FSK: o. A.
Regie: Christian Theede
Darsteller/innen: Marleen Quentin, Emilia Flint, Ruben Storck, Leo Gapp, Luke Matt Röntgen, Devid Striesow, Katharina Wackernagel

Trailer

Die Klassenfahrt mit Lehrer Martin Schulze droht auszufallen, doch in letzter Minute springt Bennys Mutter Andrea für die kranke Lehrerin ein. Benny ist davon wenig begeistert, vor allem als Herr Schulze und seine Mutter sich besser kennen lernen.
Ziel der Reise ist der Gruber Hof in den Bergen Südtirols. Mia freut sich riesig auf ihren guten Freund Luca, der dort wohnt. Doch Luca verhält sich eigenartig, denn es geschehen geheimnisvolle Dinge auf dem Berghof und die Kinder stoßen auf gruselige Berggeister und mystische Zeichen. Der neue Mitschüler Johannes kommt Mia und ihren Freunden zu Hilfe und als unschlagbares Team, finden sie heraus, wer hinter diesen Ereignissen steckt. Die Spur führt zurück nach Hamburg und die Pfefferkörner begeben sich auf eine riskante Mission …
„Regisseur Christian Theede (...) und Autor Dirk Ahner verquirlen den kindgerechten Humor der Vorlage mit einer Portion Grusel und Stunteinlagen a la James Bond zum amüsanten Kinderabenteuer mit gesellschaftskritischen Untertönen.“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 9 Jahren

Sa. 16. und So. 17. Dezember, jeweils um 15 Uhr

PADDINGTON 2


Großbritannien, Frankreich 2017; Farbe, 95 Min., FSK: o. A.
Regie: Paul King
Darsteller/innen: Sally Hawkins, Brendan Gleeson, Hugh Grant, Julie Walters, Michael Gambon, Jim Broadbent, Hugh Bonneville, Imelda Staunton

Trailer

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, der allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns folgen den Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...
Der niedliche Bär mit dem Faible für Orangenmarmelade, der im Winter 2014/2015 die Herzen von über zwei Millionen Kinobesuchern in Deutschland erobert hat, kehrt zu Weihnachten 2017 mit einem neuen, warmherzigen Abenteuer auf die hiesigen Leinwände zurück.
„2014 inszenierte Paul King das liebenswerte PADDINGTON-Kinodebüt nach der weltbekannten Kinderbuchreihe von Michael Bond. Im erzählerisch wie visuell einfallsreichen Sequel gelingt dem Regisseur und Co-Drehbuchautor erneut ein perfektes Timing der komödiantischen Szenen und eine stimmige Mischung aus dynamischen Slapstickeinlagen und ruhigen, gefühlvollen Szenen. Im Vergleich wirkt PADDINGTON 2 sogar ein Stück runder als der Vorgänger, was zum Teil auch Hugh Grant zuzuschreiben ist, dessen Bösewichtauftritt eine wahre Freude ist.“ (programmkino.de)

Fr. 15. Dezember um 15 Uhr in der Reihe Bin im Traumstern! EStA
Do. 21. bis Sa. 23. und Mo. 25. bis Mi. 27. Dezember, täglich um 17 Uhr
Do. 28. Dez. bis Mi. 3. Jan. täglich um 15 Uhr

MALEIKA


Deutschland 2016/17, Farbe, 106 Min., FSK: o.A.
Regie: Matto Barfuss

Trailer

Die Gepardin Maleika hat sechs Junge zur Welt gebracht: Martha, Malte, Mirelèe, Marlo, der so gern klettert, Mia und Tollpatsch Majet. Mit ihrer struppigen Nackenmähne sehen sie aus wie Punks, und mit jedem Tag werden die Kleinen frecher und mutiger. Noch ist das Leben für die jungen Geparden ein Spiel und sie werden von ihrer Mutter Maleika beschützt. Jede neue Herausforderung bringt die Gepardenkinder ein Stück weiter in Richtung Selbstständigkeit. Doch die Wildnis birgt auch für die schnellsten Jäger der Erde viele Gefahren. Jedes Abenteuer könnte das letzte sein. Wir sind dabei, während die Rasselbande heranwächst, begleiten sie bei ihrem ersten Ausflug mit ihrer Mutter, der aufregenden Ausbildung zu Jägern und auf ihrem Weg zu neuen Abenteuern.
MALEIKA offenbart Momente großer Freude, zeigt aber auch, dass das Leben in der freien Wildnis nicht immer einfach ist, sogar manchmal ohne Ausweg zu sein scheint … Um dem Publikum eine große emotionale Nähe zu den Figuren zu ermöglichen, hat sich Matto Barfuss durch die Erzählweise der Disneyfilme inspirieren lassen. Entstanden ist ein bildgewaltiges Kinoabenteuer, das das Publikum teilhaben lässt an einer der berührendsten Geschichten, die die Natur je erzählte.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahre

Do 21. bis Sa 23.Dez täglich 15 Uhr

HEXE LILLI RETTET WEIHNACHTEN

Deutschland, Österreich, Belgien 2017, Farbe, 99 Min., FSK: o. A.
Regie: Wolfgang Groos
Darsteller: Hedda Erlebach, Aleyna Hila Obid, Claudio Magno, Anja Kling, Maresa Hörbiger, Jürgen Vogel, Stimme von Hektor: Michael Mittermeier

Trailer

Am Nikolaustag ist Hexe Lilli von ihrem kleinen Bruder Leon so genervt, dass sie Knecht Ruprecht, den furchterregenden Begleiter des Nikolaus herbeizaubert, um ihrem Bruder einen Denkzettel zu verpassen. Zunächst recht nett, entpuppt sich Knecht Ruprecht jedoch als Bösewicht, dessen Handeln Lilli nur mit Hilfe ihrer Zauberkräfte und ihrer Klassenkameradin Layla in die richtige Richtung lenken kann, um Weihnachten gerade noch rechtzeitig zu retten. Ohne auf den christlichen Hintergrund des Weihnachtsfestes einzugehen, endet das Weihnachtsmärchen mit der Botschaft, dass es an Weihnachten darum geht, dass wir spüren, dass wir nicht allein sind.
„Wie der Titel anzeigt, spielt HEXE LILLI RETTET WEIHNACHTEN in der besinnlichen Jahreszeit. Die Nachwuchsdarstellerin Hedda Erlebach tritt als titelgebende Lilli in die Fußstapfen der inzwischen 20-jährigen Alina Freund und trägt mit ihrem lebhaften Auftritt sehr zum Charme des fantasievollen Kinderfilms bei.“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 7 Jahren

Mo. 25. bis Mi. 27. Dezember, täglich um 15 Uhr