Kommende Preview

DAS ENDE IST ERST DER ANFANG - Les Premiers les Derniers


Frankreich / Belgien 2015; Farbe, 97 Min., FSK: ab 12
Regie & Buch: Bouli Lanners
Darsteller: Bouli Lanners, Albert Dupontel, David Murgia, Aurore Broutin, Suzanne Clémenth

Trailer

Gilou und Cochise fahren mit ihrem Pick-Up durch endlose Weiten. Sie sollen ein verlorenes Handy mit sensiblen Informationen orten und ihrem Auftraggeber aushändigen. Eine Nadel in einem verdammten Heuhaufen. Was die beiden an diesem gottverlassenen Ende der Welt machen ist klar, was aber suchen Esther und Willy hier, ein Paar, das nicht nur verliebt ist, sondern auch auf der Flucht? Was will der Mann, der sich Jesus nennt und seltsame Wundmale an den Händen trägt...
„Die belgisch-französische Landschaft so abgeritten wie in einem schäbigen Western aussehen zu lassen, das hat der belgische Schauspieler und nun auch wieder als Regisseur hinter der Kamera stehende Bouli Lanners schon in seinen vorangegangenen Filmen wie etwa ELDORADO (2008) großartig hinbekommen. Er selbst ist in DAS ENDE IST ERST DER ANFANG einer von zwei Kopfgeldjägern, die auf der Suche nach einem Handy in absurde Abenteuer geraten und unter anderem auf ein aus einer Psychiatrie ausgebrochenes Paar treffen. Obwohl Weltuntergangsstimmung herrscht, geht's im dystopischen Plot insbesondere doch auch um die Liebe und Mitmenschlichkeit.“ (programmkino.de)

Preview am Mi 3. Mai um 21 Uhr


BERLIN REBEL HIGH SCHOOL


Deutschland 2016, Farbe, 96 Min., FSK: o. A.
Regie: Alexander Kleider

Trailer

Versteckt in einem Berliner Hinterhof, befindet sich die wohl verrückteste Schule
Deutschlands. Kein Rektor, keine Noten, kein Klassensprecher. Der Film folgt Alex, Mimy,
Lena und Hanil. Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind mehrfache Schulabbrecher.
Fasziniert von einer Schule ohne Mobbing und Leistungsdruck beschliessen sie ihrem Leben
eine Wendung zu geben. Sie wollen den höchsten deutschen Schulabschluss machen – das
Abitur. Während ganz Deutschland über frustrierte Eltern und erschöpfte Lehrer lamentiert,
macht dieser Film Hoffnung. Durch die teils erschreckenden Schulbiografien der Schüler
zeigt er aber auch schonungslos die Schwachstellen unseres Bildungssystems.

Regisseur Alexander Kleider ist am
So. 7. Mai um 14.30 Uhr zu Gast
und stellt seinen Film persönlich vor
BERLIN REBEL HIGH SCHOOL läuft zudem
Mo. 15. bis Mi. 17. Mai, täglich um 19 Uhr

BORN TO BE BLUE



Kanada / UK: 2016, Farbe, 97 Min., OmU
Regie: Robert Budreau
Darsteller: Etahn Hawke, Carmen Ejogo, Callum Keith Rennie

Trailer

BORN TO BE BLUE erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters Chet Baker (Ethan Hawke). Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“ und „King of Cool“, war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau (Carmen Ejogo), mit der wieder alles möglich scheint. Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft und ihrem bedingungslosen Glauben an ihn, kämpft sich Baker wieder zurück und erschafft so einige der unvergesslichsten Aufnahmen seiner Karriere. BORN TO BE BLUE ist eine eindrucksvolle Comeback-Story und eine Liebeserklärung an einen der berühmtesten Trompeter der Welt. In der Rolle als Chet Baker erreicht Ethan Hawke einen der absoluten Höhepunkte seiner Laufbahn.

Preview Mi 31. Mai um 21.15 Uhr